Sonntag, 17 Juni 2018

Sie möchten sich von Ihrem Partner trennen?

Bei einer Trennung sind viele Fragen zu klären:

  • Was ist mit dem Unterhalt, den gemeinsamen Kindern oder dem gemeinsamen Haus?
  • Wer soll bei einer Trennung die Ehewohnung verlassen?
  • Wie soll es jetzt weitergehen?
  • Welche Rechte oder Pflichten habe ich?
  • Welche Sofortmaßnahmen sind bei einer Trennung zu ergreifen?
  • Was ist mit gemeinsamen Konten?

In dieser schwierigen Zeit stehe ich Ihnen als Fachanwältin für Familienrecht zur Seite und finde mit Ihnen zusammen Möglichkeiten, wirtschaftlich sinnvolle Ergebnisse zu erzielen.

Verlassen Sie sich nicht auf allgemeine Informationen, sondern lassen Sie sich gleich kompetent beraten.

 

Sie möchten sich scheiden lassen ?

Welche Voraussetzungen sind zu beachten? Wie ist das mit dem Unterhalt nach der Ehe oder dem Ausgleich von Vermögenswerten ? Was ist mit dem Rentenausgleich?

Ich begleite Sie durch sämtliche außergerichtlichen und gerichtlichen Verfahren, die sich im Zusammenhang mit der Scheidung ergeben können.

 

Die häufigsten Fragen zum Thema Scheidung

Ab wann kann ich mich scheiden lassen?

Ein Scheidungsantrag kann nach Ablauf eines Trennungsjahres eingereicht werden, wobei eine räumliche Trennung innerhalb der gemeinsamen Ehewohnung mitgerechnet werden kann. Bei einer kürzeren Trennungszeit kann die Ehe nur geschieden werden, wenn die Fortsetzung der Ehe für den Antragsteller aus Gründen, die in der Person des anderen Ehegatten liegen, eine unzumutbare Härte darstellen würde. Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob die Voraussetzungen bei Ihnen gegeben sind, rufen Sie uns einfach  an.

Wie lange dauert eine Scheidung normalerweise?

Im Normalfall dauert eine Scheidung zwischen 3 und 12 Monaten. Faktoren, die die Dauer beeinflussen, sind einerseits häufig nicht vollständig ausgefüllte Unterlagen zum Versorgungsausgleich, andererseits aber auch die Auslastung der Familiengerichte. 

Wie hoch sind die Scheidungskosten?

Die Kosten unterteilen sich in Gerichts- und Anwaltskosten.  Die Anwaltskosten sind gesetzlich nach RVG festgelegt, d.h. hier werden Mindestgebühren berechnet, die auch von uns in Rechnung gestellt werden.

Wenn Sie nur über ein geringes Einkommen verfügen, haben Sie Anspruch auf Verfahrenskostenhilfe. Wenn Sie Verfahrenskostenhilfe erhalten, zahlt der Staat die Gerichts- und Anwaltskosten.

Sie erhalten vor der  Beauftragung eine verbindliche Kostenschätzung. Wenn Sie Fragen zu den Kosten haben, rufen Sie uns einfach an.

Wie wird das Sorgerecht für die Kinder geregelt?

Wenn keine Anträge hinsichtlich der Übertragung des Sorgerechts gestellt werden, verbleibt es bei der gemeinsamen elterlichen Sorge.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok